Hayat weg, aber immerhin die Sonne bleibt!

Sonntag, 24.08.2014

Liebe Gemeinde,

Heute werde ich Ihnen was über Nizza, Freundschaft, zwischenmenschliche Beziehungen, Liebe und Familie erzählen.

Wie bereits am letzten Wochenende erwähnt, war am Wochenende Hayats Abschiedsparty in der Schule. Das war ein richtig schöner Abend. Mein Chef, Arbeitskollegen und Freunde waren da. Alle haben ein bisschen was zu essen mitgebracht und wir hatten einen sehr lustigen Abend.Und es war sooo lecker. Hayat hatte kurdische Pizza gemacht, es gab Spieße, Salate, Quiche, Dessert, Chips, Alkohol, etc :-)

Ein hübsches Foto von unserer WG gabs dann auch :)

Danach sind wir dann noch in den hübschen Latinoschuppen Sansas gegangen. Ein Rinderbaron neben dem anderen und alle furchtbar schmierig Es macht ja durchaus Spaß, Menschen beim Tanzen zuzugucken, die es wirklich können. Aber wenn man dann auf der Tanzfläche angepackt und von einem Schrank rumgeschleudert wird, muss ich mich sehr zusammenreißen, meine Faust nicht mal zu schleudern. Keine Sorge: Ich benehme mich! Furchtbar aufdringliche Kerle! Aber ich schlag mich durch :D

Am Sonntag wollten wir dann eigentlich zum Strand, aber aufgrund der Tatsache, dass wir alle unsere Körper nur mehr oder weniger unter Kontrolle hatten, haben wir uns lieber einen gemütlichen Tag zu Hause gemacht. Sehr unspektakulärer Tag!

Der Montag verlief tagsüber auch ohne größere Vorkommnisse. Abends saßen wir wieder alle zusammen, haben immer noch an den Essensresten vom Samstag rumgeknabbert, und hatten einen sehr schönen Mädelsabend, der natürlich gleichzeitig der letzte Abend mit Hayat war :)

Das war dann die nötige Entspannung vor einem emotionalen Dienstag!

Denn an genau diesem Dienstag sollte meine liebe liebe tolle Hayat nach Hause fliegen. Sie kam morgens noch mal ins Büro und wurde dann um 12 Uhr zum Flughafen gebracht. Wie beim Arzt wurde jeder aufgerufen, um Tschüss zu sagen und musste nach draußen kommen, da wir alle der Meinung waren, dass sonst das ganze Büro gleichzeitig heulen würde. Und das wäre nun wirklich zu viel des Ganzen! Und wer hat geheult?? Ja mensch, ihr kennt mich aber gut! Ja richtig! IIIICH!!! :D Aber Hayat auch. Haha! Und sowieso nicht nur wir 2. Abschiede sind einfach blöd! Aber ein Wiedersehen ist schon geplant! Sie ist übrigens gut in Deutschland angekommen! Ich war an dem Dienstag auf jeden Fall so frustriert, dass ich nachmittags einfach nicht zum Sprachkurs gegangen bin

Aber wir passen doch auch einfach gut zusammen! Format Milchschnitte:

Der Rest der Woche verlief dann sehr unspektakulär! Das Telefon auf der Arbeit und ich sind immer noch Feinde, und die Türken, Russen, Schweizer oder Deutsche, die anrufen und so ein schlechtes Englisch und Französisch reden, dass ich am liebsten durch den Hörer springen würde, sind auch nicht besser Ansonsten macht's aber Spaß. Meine Kollegen sind wirklich toll! Und was ich am Anfang echt nicht erwartet habe, ist jetzt eingetroffen. Der Sprachkurs wird immer öfter zu meinem Tageshighlight! Hört sich an, wie ein lernwütiger Erstklässler, oder? Aber es macht wirklich so viel Spaß. Mein Lehrer ist einfach der Kracher, und jetzt, wo Hayat weg ist, bin ich wohl seine Chérie :D Nein Papa, er ist keine knackige 25! Er ist schon 40 Jahre mit seiner Frau verheiratet 

Gestern, also Samstag, hab ich dann mit meiner Kommilitonin Jenny Nizza erkundet. Hier gibt es auch einen Hop on Hop off-Bus. Die Tickets dafür kann man für tagsüber, aber auch für tagsüber und nachts kaufen. Und wir haben uns für die zweite Option entschieden. Nizza bei Tag ist wirklich schön, aber nachts fast noch schöner!

Ich lass jetzt einfach mal nur Bilder sprechen:

Ich kann euch sagen: Hier lässt es sich wohl aushalten!

Zwar merke ich jetzt schon, dass es Alltag wird, und man ein bisschen das Auge dafür verliert, aber immer, wenn ich das merke, sag ich mir, dass ich die Augen offen halten muss und hier immerhin nur 4 Monate wohne.

Und lustigerweise kommt es wie immer auf die Perspektive an: Ich hab das Gefühl, dass ich schon ewig hier bin. Da kommt es mir dann wirklich wenig vor, wenn ich in den Kalender gucke und sehe, dass es gerade mal 3,5 Wochen sind. Wenn ich mir dann aber sage, dass ich nur noch 3 Monate hier bin, also ein Viertel schon rum ist, ist es krass.

Nunja, heute bin ich erst mal umgezogen. Genau 2 Meter weiter in ein anderes Zimmer. Und jetzt wohn ich mit Luísa, der Brasilianerin, zusammen.

So, hab ich aus dieser höchst spektakulären Woche noch was vergessen?

Achja, zu den Themen Liebe & Familie: Ich liebe meine Familie über alles und ihr fehlt mir! Hihi :-)

Passt auf, dass ihr nicht erfriert, bzw. kommt schnell nach Nizza!!